forum.LC8.info Foren-Übersicht  
FAQFAQ Knowledge BaseKnowledge Base SuchenSuchen KarteKarte KalenderKalender FotoalbumFotoalbum RegistrierenRegistrieren ProfilProfil LoginLogin


Autor Placebo Datum Mo, 9. Apr 2012, 22:16 Aufrufe 33458
Beschreibung Ausbau und Tausch von Kupplungsdruckstange und Kupplungslamellen (von Coolmoose und Atzimuth)
Kategorie Wartung, Tipps und Tricks Typ LC8 Adventure (alle)

Kupplungsdruckstange und Kupplungslamellen tauschen
Ich stelle Text und Bilder hier nur ein, geschrieben haben ihn coolmoose und Atzimuth! Das originale PDF findet sich hier: http://forum.lc8.info/viewtopic.php?p=193340#193340

Beteiligte waren Coolmoose und Atzimuth (Schraubären), Bruggma (Dateienkonvertierer/Umwandler), Placebo (KB-Einstellspezi) und froschi (PC-Depp/Ideen und Druckausüber)

Einleitung

Hallo liebe Forum- Freunde. Da Einige nachfragten über eine Anleitung zum tauschen der Druckstange oder Kupplungslamellen, hier mal ein Versuch, es verständlich rüber zu bringen. Wir habe die Bilder erst beim zusammenbauen gemacht, hoffe aber es ist trotzdem verständlich. So müsst Ihr zur Kontrolle einfach nur Rückwärts lesen Smile


Das Problem selbst machte sich bemerkbar durch einen harten Anschlagpunkt des Kupplungshebels und eines gebrochenen Kupplungsnehmerzylinders.


Vorbereitung

Als erstes empfehle ich das Motorrad auf den Seitenständer zu stellen und unter das Hinterrad einen Wagenheber oder großen Holzklotz zu legen. Gesichert haben wir das ganze mit einem „Idiotengurt“ und dem blockieren der Vorderradbremse. Ihr könnt natürlich auch auf dem Hauptständer arbeiten, nur müsst Ihr dann sonst noch das Motoröl ablassen.

Image 9512 


KNZ abbauen

Den Kupplungsnehmerzylinder mit den 2 Schrauben, Schlüsselweite 8, entfernen. Dabei keine Leitung öffnen, da sonst Luft in des System kommt. Diesen am besten mit einem Expander oder sonstigem etwas hochbinden um besser arbeiten zu können, KNZ Zwischenstück entfernen. Danach die 3 Schrauben der Ritzelabdeckung entfernen.

Image 9523 


Image 9525 


Schraube des Kettenfangs an der Innenseite des Rahmens lösen, um den Kettenfang nach oben zu verschieben. Ihr könnt diesen natürlich auch komplett entfernen.

Image 9526 


Tip: Die Führung des KNZ haben wir beim Einbau mit Bremsenfett eingeschmiert, da dieses beim heiß werden nicht so flüssig wird. Dadurch soll verhindert werden, dass Wasser vor dem KNZ steht und im Winter gefriert.

Den Kupplungshebel vor dem Lösen des KNZ festkleben. Wenn Ihr den aus versehen zieht, bricht der KNZ sonst.

Image 9527 


Jetzt entfernt Ihr das Distanzstück hinter dem Kettenfang.

Image 9528 


Dahinter sitzt ein Splint in der Druckstange, welchen Ihr auch entfernt. Beim Einbau darauf achten, dass der Splint in der Ausfräsung des Distanzstückes sitzt.

Image 9529 


Wenn Ihr noch eine alte Version der Druckstange verbaut habt, welche geteilt ist, müsstet Ihr den einen Teil jetzt leicht herausziehen können.
Wenn es geht, steckt Ihr einfach eine lange 6er Schraube mit einem Lappen in die Bohrung, sonst läuft Motorenöl heraus.

Könnt Ihr diese nicht herausziehen, dann überspringt den Punkt und nehmt diese später komplett von der rechten Seite heraus. Es kann sein, dass die eine Hälfte mit der anderen eingelaufen ist.


Kupplungsdeckel abnehmen

Als nächstes löst Ihr auf der rechten Seite die 7 Schrauben des Kupplungsdeckels. Darauf achten das eine Schraube oben links länger ist.

Image 9530 


Beim Anziehen über Kreuz vorgehen und auf den Drehmoment achten.

Image 9531 


Danach öffnet sich für Euch der Blick auf die Kupplung.


Kupplungsdruckstange ausbauen

Diese 6 Schrauben löst Ihr und entfernt diese mit den Federn.

Image 9513 


Beim Zusammenbauen wieder über Kreuz arbeiten und auf den Drehmoment achten.

Die Federn sind neu 30,77mm und haben eine Verschleißgrenze von 29,0 mm.

Achtung: Auf keinen Fall Loctite vergessen, da ja alles bewegte Teile sind.

Image 9514 


Als nächstes den Deckel mit dem Drucklager entnehmen. Dieses auf Spiel prüfen und beim Zusammenbau darauf achten, das das Lager richtig im Deckel sitzt.

Image 9515 


Bei der Montage darauf achten das die Pfeile richtig stehen.

Image 9516 


Jetzt könnt Ihr die Druckstange herausziehen.

Auf dem Bild ist schon die neue Version zu sehen welche einteilig ist und aus Stahl besteht. Die alte Version ist geteilt und besteht aus 3 Teilen, welche auch ineinander einlaufen können, da diese aus Alu und Stahl sind.

Image 9517 


2 Alte Druckstangen welche eingelaufen sind.

Image 9518 


Links nach 45´000km, rechts nach 29´000km

Image 9519 


Kuplungslamellen entnehmen

Nach und nach können jetzt die 11 Kupplungslamellen und 10 Stahllamellen entnommen werden. Falls Ihr diese nur prüfen wollt, achtet darauf das Ihr die Reihenfolge beachtet.

Image 9520 


Image 9521 


Die Stahllamellen dürfen keine Vertiefungen haben und müssen beim Einbau mit der scharfen Kante in eine Richtung verbaut sein.
Die Kupplungslamellen haben eine Verschleißgrenze von 2,65 mm.
Das gesamte Kupplungspaket hat eine Verschleißgrenze von 48,0 mm.

Achtung, die erste und die letzte Lamelle haben an den äußeren Seiten einen anderen Belag, da dieser auf Alu läuft. Die letzte Lamelle hat einen größeren Innendurchmesser unter dem ein gebogener Stützring sitzt.

Bei der Montage darauf achten das der Ring nach außen wegsteht.

Image 9522 


Wenn Ihr die Lamellen erneuern wollt, legt diese eine Nacht lang in Motorenöl ein.
Die Eingriffe der Lamellen sollen laut Rep.-Anleitung mit Ausnahme der letzten Lamelle, die um eins versetzt werden soll, alle ein einem Eingriff liegen, ich bevorzuge diese lieber gleichmäßig aufzuteilen, da alles bewegte Teile sind.
Beim Einbau wie immer auf Sauberkeit achten und immer daran denken:

„Das Zusammenbauen beginnt beim Auseinandernehmen“

Alles in allem, müsste es das gewesen sein. Loctite kann natürlich überall verwendet werden, ich persönlich mag dies nicht, da ich viele Schrauben mehrfach löse pro Jahr und irgendwann das ganze Gewinde einen Schaden bekommen könnte.

Wir hoffen Ihr kommt gut zurecht damit, ansonsten könnt Ihr Euch gern melden.

Viel Spaß wünschen Euch

Moose
Image 9524 


Atze
{Bild hab' ich nicht aus dem PDF heraus bekommen...}
  
Quick KB Navigation 

Du kannst keine neue Artikel in dieser Kategorie schreiben
Du kannst nicht deine Artikel in dieser Kategorie editieren
Du kannst nicht deine Artikel in dieser Kategorie löschen
Du kannst keine Artikel in dieser Kategorie kommentieren
Du kannst keine Artikel in dieser Kategorie bewerten
Artikel brauchen keine Überprüfung in dieser Kategorie
Editierte Artikel brauchen keine Überprüfung in dieser Kategorie

Powered by Knowledge Base MOD, wGEric & Haplo © 2002-2005
PHPBB.com MOD


Powered by phpBB © 2001 - 2005 phpBB Group |  Hosted and administrated by schradtnet_mini.gif | Lösche Cookies von diesem Forum
[ Time: 0.0488s ][ Queries: 48 (0.0239s) ]